Christiane Ringleb
 
Praxis für Systemisch Integrative Paartherapie, Familientherapie, Familien-/ Umgangsmediation

Die eigene Entwicklung

Aus einem tiefen Interesse für das menschliche Zusammenleben studierte ich Sozialwissenschaften und engagierte mich im Rahmen meines Studiums für die Straßenkinder in Nicaragua. Meine erste Forschungsarbeit schrieb ich über die "Strassenkinder in Managua". Auch wenn mich Theorie und Forschung zur 'Soziologie der Kindheit' sehr interessierte, zog es mich immer wieder in die Praxis. Ich wollte nicht nur erforschen ÜBER .... Ich wollte 'IM Kontakt' sein mit den Menschen und etwas 'im Kontakt bewirken'. So entschied ich mich im Kontext der Jugendhilfe im stationären und ambulanten Bereich Familien zu unterstützen.

Sehr schnell jedoch wurde mir klar, dass ich mehr bewirken wollte, als es mir in diesem Rahmen möglich war. Meine wichtigste berufliche Entscheidung war daraufhin der Wechsel in die Beratung und Therapie und die Entscheidung für eine Weiterbildung zur Systemischen Sozial- und Familientherapeutin. Seit nunmehr 12 Jahren unterstütze ich als Familientherapeutin Eltern, Jugendliche und Kinder in unterschiedlichsten Lebenskontexten und zu unterschiedlichsten Anliegen. Im Laufe meines familientherapeutischen und beraterischen Wirkens zeigte sich ein erhöhter Bedarf, getrennten Eltern ein spezielles Setting anzubieten. Als ausgebildete Mediatorin biete ich nun seit 5 Jahren getrennten Eltern einen Rahmen, in dem sie Lösungen für anstehende Aufgaben in Bezug auf ihre Kinder verhandeln und damit gemeinsam Eltern trotz Trennung bleiben oder auch wieder werden können. Als Familientherapeutin, Mediatorin und KiB-Trainerin ("Kinder im Blick") erlebte und erlebe ich immer wieder, wie tiefgreifend und nachhaltig nicht 'geheilte' Verletzungen auf der Paarebene das weitere Leben aller Familienmitglieder und auch nachfolgender Verbindungen beeinflussen. Dies war dann der Beweggrund für meine Weiterbildung zur Systemisch Integrativen Paartherapeutin im Hans Jellouschek Institut Freiburg.

Bis heute empfinde ich es als großes Glück und große Ehre, mitwirken zu dürfen an Veränderungen hin zu mehr Lebendigkeit, zu mehr Individualität und zu mehr Verbundenheit.

Zum Leben gehören Krisen dazu.

Und nicht immer wollen oder können wir diese Krisen alleine oder mit Hilfe der Familie oder dem Freundeskreis bewältigen. Dann kann die Arbeit mit einer professionellen Begleitung eine gute und manchmal auch notwendige Unterstützung sein, um aus der Krise heraus einen Schritt in die persönliche Entwicklung zu machen.

Mit meiner jahrelangen Erfahrung im Kontext von Familien- und Erziehungsberatung und als Familientherapeutin, Systemisch Integrative Paartherapeutin. Familienmediatorin und KiB-Trainerin (Kinder im Blick) begleite und unterstütze ich Paare, Eltern, getrennt erziehende Eltern, Großeltern, Familien, Patchworkfamilien und Menschen in allen möglich vorstellbaren Krisen bzw. 'Umbrüchen'.

Meine therapeutische Haltung

Im Sinne der Systemisch Integrativen Therapie betrachte ich Ihr Anliegen, Ihre Ziele, Ihre Schwierigkeiten im Zusammenhang und in Wechselwirkung mit ihrem Umfeld (beruflich, privat, familiär etc.) und im Kontext ihres Geworden-Seins - d.h. im Kontext ihrer sehr individuellen Biografie. Jeder Kontext bzw. jedes Subsystem ruft unterschiedliche Rollen, Fähigkeiten und innere Skripte in uns ab. Manchmal sind die von uns ausgefüllten Rollen mit den dazugehörigen Skripten zwar systemstabilisierend - sie 'funktionieren' sozusagen gut in dem jeweiligen Kontext -, jedoch entdecken wir manchmal, dass sie sich nicht mehr richtig anfühlen.

Oder: Manchmal kommt 'etwas von aussen' - ein sogenannter Schicksalschlag. Jemand, der wichtig ist, erkrankt oder verstirbt oder wir verlieren unsere Arbeit  und dann reichen unsere Bewältigungsstrategien nicht mehr aus und wir sind gefordert, andere Kompetenzen zu entwickeln. Auch schöne Dinge, wie Geburt eines Kindes oder der Kauf eine Hauses etc. können Anforderungen an uns stellen, die unsere Bewältigungsstrategien überfordern. Systemisch Integrativ heißt hier, ihre Bewältigungsstrategien im Kontext zu betrachten und sie darin zu unterstützen auf Ihrem ganz individuellen Weg diese weiterzuentwickeln.

Was bedeutet das Integrative? In meiner therapeutischen Haltung fühle ich mich den Werten der humanistischen Ansätze verbunden. In diesem Sinne sehe ich das Spannungsfeld zwischen menschlicher Freiheit bzw. Selbstverwirklichung/Selbstentwicklung und gleichzeitiger Verbundenheit mit sich und mit anderen als impulsgebend für persönliches Wachstum und auch Weiterentwicklung in Familie, Paarsystem, Freundeskreis und Beruf.

Für unsere Sitzungen bedeutet dies, ein Angbot von verschiedenen systemischen Methoden und Techniken im Rahmen einer professionellen Therapeuten-Klienten Beziehung zu erhalten: Verbundenheit in Freiheit im professionellen Kontext.


Kontakt / Terminvereinbarungen unter:

Telefon: 0211- 2098613

E-Mail: praxis[at]paarerleben.de

 
 
 
 
E-Mail
Anruf